Offenlegung

Offenlegung gem. Bankwesengesetz (BWG)

Gemäß § 65a Bankwesengesetz (BWG) haben Kreditinstitute auf ihrer Internetseite darzustellen, auf welche Weise sie die Bestimmungen der §§ 5 Abs.1 Z 6 bis 9a, 28a Abs. 5 Z1 bis 5, 29, 39b, 39c, 64 Abs 1 Z 18 und 19 sowie der Anlage zu § 39b BWG einhalten. Dazu informiert Bank Burgenland wie folgt:

Zur Einhaltung der Bestimmungen gemäß §§ 5 Abs.1 Z 6 bis 9a, 28a Abs. 5 Z1 bis 5 und 29 BWG wurde mit Beschluss des Aufsichtsrates der Bank Burgenland ein Nominierungsausschuss eingerichtet, der unter anderem einen Vorschlag von Kandidaten für die Besetzung der Geschäftsleitung zu erarbeiten und die Zusammensetzung der Geschäftsleitung und des Aufsichtsrates zu beurteilen hat.

Zur bestmöglichen Sicherstellung der Eignung von Mitgliedern des Aufsichtsrates und des Vorstandes sowie von Mitarbeiter in Schlüsselpositionen hat der Aufsichtsrat zudem eine Fit & Proper-Policy beschlossen, die unter anderem die relevanten Kriterien sowie den Prozess zur Eignungsbeurteilung des genannten Personenkreises festlegt.

Außerdem werden für alle Vorstände, Aufsichtsräte und Mitarbeiter in Schlüsselpositionen einschlägige externe und interne Schulungen und Fortbildungsmaßnahmen angeboten und sind von diesen zu absolvieren.

Zur Einhaltung der Bestimmungen gemäß §§ 39b samt Anlage und 39c BWG wurde in der Bank Burgenland ein Vergütungsausschuss eingerichtet, der die entsprechenden Vergütungsrichtlinien der Kreditinstitutsgruppe, die bei der Festlegung und Anwendung der Vergütungspolitik und der Vergütungspraktiken zum Einsatz kommt, überwacht.

Sämtliche in § 64 Abs.1 Z 18 und 19 BWG aufgelisteten Finanzinformationen können dem Konzern-Geschäftsbericht der HYPO-Bank Burgenland Aktiengesellschaft, der auf unserer Internetseite als Download zur Verfügung steht, entnommen werden.

Offenlegung gem. CRR

Die Offenlegung gem. Art. 431-455 der Verordnung (EU) Nr. 575/2013 (CRR) per 31.12.2016 finden Sie unten stehend als Download.

Downloads