Wertpapiere

Immobilienfonds bzw. -aktien

Ein Immobilienfonds ist ein von einer Gesellschaft gehaltenes Immobilienvermögen, an dem sich der Anleger über Anteilscheine in Form von Aktien, Gewinnscheinen oder Investmentzertifikaten (nur im Ausland) beteiligt. Der Anleger kann sich schon mit relativ kleinen Beträgen an lukrativen Immobilienvermögen, die an verschiedenen Standorten liegen, beteiligen. 

Auch wenn diese Anlageform mit Schwankungen verbunden sein kann, steht mit Verkauf der Immobilienanteile das eingesetzte Kapital wesentlich leichter und schneller zu Verfügung als bei einer Direktanlage.  Die Erträge können sowohl durch Ausschüttung als auch durch Thesaurierung (= Wertsteigerung durch Wiederveranlagung) lukriert werden, was je nach Gesellschaftsform der Veranlagung steuerliche Vorteile bringen kann.  

Hierbei handelt es sich um eine MARKETINGMITTEILUNG der Medieninhaberin.

« zurück